Info
Kontakt
Veranstaltungen
Fachliteratur
Netzwerk
Blog
Dr. Ursula Lengauer

Big Bang Rap

Lengauer Ursula am 8.9.2008
Mo 8
Sep
So, jetzt hier ein Beispiel für ultrakurzweilige Wissenschaftskommunikation! Der Countdown läuft ja bald.

Dies ist ein Update zu Jetzt aber
Alltagsfreuden   Permalink

Jetzt aber

Lengauer Ursula am 3.9.2008
Mi 3
Sep
Nun ist es endlich soweit, der Urknall wird geprobt. Darüber haben wir uns ja schon vor Zeiten hier so unsere Gedanken gemacht.
Alltagsfreuden   Permalink

Liebes Geld

Lengauer Ursula am 6.9.2007
Do 6
Sep
Das liebe Geld und die Frauen - ein Kapitel für sich. Während wir mittlerweile oft recht gut verdienen und viele auch gern Geld ausgeben (ich sage nur: Schuhe, Taschen, Lippenstifte), haben wir noch reichlich Nachholbedarf darin uns gezielt um unsere langfristige finanzielle Lage zu kümmern.

Ein weites Feld, weshalb das so ist - die Genderforschung gibt Auskunft. Persönliche und praktische Erfoschung und Diskussion des Themas kann z.B. hier, hier, hier (siehe unter Vorträge) oder hier passieren.

Natürlich hängt dieses problematische Verhalten ganz stark damit zusammen, dass Frauen zwar seit langem die Haushaltskassen verwalten, jedoch keineswegs die größeren Finanzthemen wie Versicherungen, Anlagen etc. als ihre Angelegenheit betrachten (durften). Darum kümmern sich auch heute noch in den meisten Partnerschaften die Männer. Frauen, die sich nicht in Partnerschaften befinden, verdrängen das Thema gerne komplett oder begnügen sich mit einem Sparbuch. Fazit ist, dass die Babyboomer-Generation reichlich arme alte Weiblein hervorbringen wird.

Hier gibt es einen Test, wie Ihr momentanes Verhältnis zum Geld aussieht. Der Umgang damit läßt sich lernen. Tatsache ist nämlich auch - ähnlich wie beim Autofahren -, dass Frauen, wenn sie sich um ihr Geld kümmern, überdurchschnittlich erfolgreich sind in ihren Anlagestrategien.

Alltagsfreuden   Permalink

Ewiger Frühling

Lengauer Ursula am 23.4.2007
Mo 23
Apr
Supergesund ist es, sich die Zeiten erster glücklich-aufgeregter Verliebtheit oder sonstige jugendlich-ungestüme Abenteuer zurückzurufen. Am schnellsten erinnert sich unser Bordcomputer an die Schmetterlinge und das Prickeln, wenn wir ihm die passende Geräusch- und Geruchskulisse liefern. Heutzutage wahrlich keine Zauberei - vor allem, was die Geräuschkulisse betrifft.

Gehen Sie im Internet auf www.youtube.com und geben Sie einen Songtitel oder einen Filmtitel oder den Namen eines Stars ein, den sie mit ihrer süßen aufregenden Erinnerung verbinden. Vermutlich kriegen sie etwas Passendes geliefert aus den Abermillionen Videoclips, die UserInnen aus aller Welt auf diesem Portal mittlerweile gesammelt haben.

In einer persönlichen Favoritenliste können Sie sich dann eine ganz eigene 'sentimental journey' zusammenstellen. Bei Bedarf machen Sie sich dann auf die Reise in die großen tollen Gefühle. Wirkt wie Schokolade und fette Fische zusammen.

Meine derzeitige Favoritin: Jeanne Moreau in 'Jules et Jim'. Das vollzieht natürlich nur nach, wer selber dem Charme dieses Films von Francois Truffaut erlegen ist. Für frankophile CineastInnen hier der alte Trailer und damit auch ein Wiedersehn mit Oskar Werner.
Alltagsfreuden   Permalink

Entspannen

Lengauer Ursula am 9.4.2007
Mo 9
Apr
Wenn Sie mit der Maus herumfahren auf dieser Site, können Sie schnurstracks in bunte Träume geraten. Die Farben vergehen wie sie aufgetaucht sind und bilden damit ein flüchtiges Vergnügen, das ich aber trotzdem vergleichbar finde mit der Jackson-Pollock-Maschine.

Wenn Sie allerdings auf die Punkte klicken, ist es aus mit dem Träumen, denn dann bekommen Sie Vorschläge von selbstgebastelten Dingen, die angeblich zu diesen Farben passen und die in diesem Webshop zu kaufen sind. Nette Idee, auch wenn die Angebote vielleicht nicht ganz in unseren Geschmack fallen.

Dieser Beitrag ist ein Update zu Kunst machen
Alltagsfreuden   Permalink

Venus tanzt

Lengauer Ursula am 24.3.2007
Sa 24
Mär
Göttinnen haben in unseren Breiten ja eine ziemlich eingeschränkte Öffentlichkeit. Für das Seelenleben der Frauen ist das recht schade. Abhilfe schafft das Wiener Tanzstudio oran-dance mit 'Venus happenings': Tanzen, Träumen und Essen, eine göttinnengleiche Kombination.

Die Göttin in sich zu entdecken erlaubt auch der etwas weniger bewegte Zugang über den Buchklassiker der kalifornischen Jungianerin Jean Shinoda Bolen, die uns die griechischen Göttinnen als Archetypen unserer weiblichen Seele näherbringt. Gendermäßig korrekt darf ich darauf verweisen, dass die Autorin sich nun auch des männlichen Olymps angenommen hat.

P.S.: Ursula Oran-Daniel bietet übrigens mit dem Bauchtanz für Schwangere seit vielen Jahren eine segensreiche Ergänzung zur üblichen Babygymnastik an.
Alltagsfreuden   Permalink

Augenblicke

Lengauer Ursula am 10.12.2006
So 10
Dez
Sind Sie ein wenig kurzsichtig und dazu noch ein bisschen schüchtern? Wenn ja, haben Sie gewonnen, falls Sie gleichzeitig Mut besitzen.

Folgenden Versuch - im Selbsttest vielfach erprobt - rate ich meinen kurzsichtigen und schüchternen KlientInnen, die ein gesellschaftliches Ereignis vor sich haben, dem sie mit gemischten Gefühlen gegenüber stehen:

Gehen Sie ohne Brille oder Kontaktlinsen in den Event. Das ist vertretbar bis ca. 3,5 Dioptrien - Sie können ja vorher in privaten Settings üben. Stellen Sie sich bei der Vernissage, dem Empfang etc. an einem guten Platz auf und betrachten Sie ausgiebig das gnädig weichgezeichnete Getümmel. Lassen Sie jegliche Versuche außer Acht, jemanden erkennen zu wollen. Schauen Sie stattdessen wohlwollend auf die Menschen - Sie wissen ja ohnehin nicht, was für ein Gesicht die grade machen. Sie selber ziehen manchmal die Augenbrauen hoch - das ergibt sich automatisch, weil Sie sich über etwas wundern. In der Körpersprache aber ist es bei freundlichem Gesichtsausdruck eine spontane Ermutigung für ein Gegenüber, mit Ihnen zu sprechen - der Augengruß.

Sie werden staunen, wie viele neue Leute auf Sie zugehen. Ihr betörend kurzsichtiger Blick hat sie angezogen. Früher - in der Stummfilmzeit - wussten die Damen um diesen Trick. Die Kurzsichtigkeit lädt nämlich dazu ein, ein wenig länger mit dem Blick zu verweilen, als es unser 'Anstand' eigentlich erlaubt. Und schon haben Sie jemanden an der Angel, der oder die sich erkannt fühlt.

Die Menschen, die sich durch unsere Blicke anziehen lassen, sind meistens geübte Gesellschaftsmenschen, von denen wir lernen können, wie wir uns in Gesellschaft sicher und aktiv bewegen - auch mit Brillen.
Alltagsfreuden   Permalink

Kunst machen

Lengauer Ursula am 20.11.2006
Mo 20
Nov
Für FreundInnen moderner Kunst wird dieses Spielzeug manche schöpferische Pause am Computer versüßen. Zwar ist nicht anzunehmen, dass die so entstandenen Werke um 140 Millionen Dollar weggehen, aber abstrakter Expressionismus ist es alleweil.
Alltagsfreuden   Permalink

Wer bin ich eigentlich?

Lengauer Ursula am 17.10.2006
Di 17
Okt
Wollen Sie manchmal wissen, wer Sie eigentlich sind? Hier gibt es - kostenlos - einen deutschen Fragebogen, dessen Auswertung Sie auf einer englischsprachigen Site - für die meisten erstaunlich treffsicher - einem bestimmten Typ zuordnet. Der Test basiert auf C.G. Jungs Typenlehre. Deren Hauptmerkmale sind die beiden Orientierungen Introversion und Extraversion. Diese Einstellungen werden kombiniert mit dem individuellen Gewicht der von Jung postulierten vier Funktionen - Denken, Fühlen, Intuition und Empfindung.

Ich mache den Test in Abständen - vor allem, wenn ich glaube, wieder einen Meilenstein in meiner Persönlichkeitsentwicklung absolviert zu haben. Nun, was soll ich sagen - ich bleibe, was ich bin - Idealistin - meistens extravertiert, seltener eher introvertiert.

Wirklich lustig und bereichernd ist es auch, diesen Test einmal in einem Team, in der Familie oder in einer sonstigen Gruppe zu machen, die öfter miteinander zu tun hat, und sich miteinander über die Ergebnisse auszutauschen.
Alltagsfreuden   Permalink

Wieder klimpern

Lengauer Ursula am 4.10.2006
Mi 4
Okt
Seit zwei Jahren spiele ich wieder Klavier. Meine Virtuositätsansprüche sind denkbar gering. Ich freue mich über jede beidhändig hervorgebrachte Melodie. Meine Lieblingsstücke sind ganz leichte Sonatinchen. Wie sehr ich mich als Kind damit geplagt habe! Und jetzt macht es auf einmal soviel Spaß. Ich werde sogar eine richtige Hardware-Expertin. Im Spätsommer darf ich nämlich immer auf einem antiken Bösendorfer Flügel spielen. Der steht in dem Haus, wo ich die Katze hüte. Dort kann ich viel besser spielen als auf dem modernen Pianino hier in der Wohnung. Der Anschlag ist leichter auf dem schönen alten Instrument, laut und leise spielen ist gar kein Problem. Alles ist gut.
Die Umstellung zurück aufs Pianino dauert dann ein paar traurige Tage.

Was ich aber eigentlich hier sagen will: Viele Kinder haben Klavierstunden gehabt - Sie vielleicht auch - und waren gar nicht glücklich dabei. Diese Kenntnisse nach Jahren und Jahrzehnten wiederzubeleben, ist nicht nur für die meisten überraschend unterhaltsam, sondern auch sehr, sehr gesund. Denn: Klavierspielen mit beiden Händen fördert die Vernetzung der Gehirnhälften. Das bringt Entspannung und trägt damit zur Fitness der Grauen Zellen erheblich bei.

Geben Sie nur in Ihrer bevorzugten Suchmaschine die Wörter ‚Klavierspielen Hirnhälften Forschung’ ein, Sie werden jede Menge interessanter Studien finden, die die kreativitäts- und intelligenzfördernde Wirkung bestätigen.

Wie es aussieht, ist für die Integration der Hirnhälften sogar das Hören von Musik vorteilhaft. Sowohl beim Hören als auch beim Musizieren funktioniert die positive Wirkung vorwiegend bei klassischer Musik. Drum werden wohl viele KonzertbersucherInnen zappelig, wenn mal ein Stück neuer Musik kommt, das aktives Zuhören verlangt.

Alltagsfreuden   Permalink

KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
38
15
16
17
18
19
20
21
39
22
23
24
25
26
27
28
40
29
30
 
 
 
 
 


Tags
Alle Kategorien
Alltagsfreuden (10)
Die Wissenschaft hat festgestellt (10)
Filme Bücher Tafelfreuden (9)
In eigener Sache (6)
Ja bitte (14)
Lernen von … (1)
Links (1)
Nein danke (4)
Praktisch (12)
WerWasWannWo (2)

 

 

Additional database features by: www.bestNET.com   www.bestHELP.at   www.berater.at   www.mediation.at   www.supervision.at   www.coaching.cc   www.training.at