News


"(LK) Die Weihnachtsfeiertage nahen. Es ist die ruhige, besinnliche Zeit des Jahres im Kreise der Familie. Gleichzeitig ist es aber auch eine Zeit, in der Konflikte aufbrechen können und sich vor allem alleinstehende Personen sehr einsam fühlen. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 30.11.2022

Jede fünfte Frau wird von ihrem Lebensgefährten misshandelt

Wien (OTS) - Gewalt hat viele Gesichter: physisch, psychisch, sexuell, ökonomisch, strukturell und jeder dieser Gewaltakte an Frauen und Mädchen ist einer zu viel. Anlässlich der „16 Tage gegen Gewalt“ zwischen dem heutigen 25. November (dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden) und dem 10. Dezember (dem internationalen Tag der Menschenrechte), bezieht der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) ganz klar Stellung: Gewalt geht uns alle an! Nur weil sie oft hinter verschlossenen Türen oder unsichtbar stattfindet, ist Gewalt keine Privatsache.

Es ist alarmierend und inakzeptabel!

Eine EU-weite Erhebung zeigt: In Österreich hat jede fünfte Frau seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren. Jede dritte Frau hat seit ihrem 15. Lebensjahr eine Form der sexuellen Belästigung erlebt. Jede fünfte in einer Beziehung lebende Frau wird von ihrem Ehemann oder Lebensgefährten misshandelt.

„Es ist alarmierend und inakzeptabel, dass noch immer so viele Frauen und Mädchen in Österreich Opfer von körperlicher und/oder sexualisierter Gewalt werden und ein Ende leider nicht abzusehen ist“, erklärt die BÖP-Präsidentin a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger.

Für viele Frauen und Mädchen ist Gewalt eine tägliche Realität

Gewalt ist für viele Frauen und Mädchen nach wie vor eine tägliche Realität - eine Realität, die uns als Gesellschaft angeht und gemeinsam verhindert werden muss - individuell, politisch oder gesellschaftlich.

Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen fordert deutlich mehr Unterstützung für Betroffene, ein stärkeres Engagement der Gesellschaft bei der Bewusstseinsbildung im Kontext von Gewaltdelikten, sowie eine Vereinigung aller Gesundheitsberufe, relevanter StakeholderInnen und NGOs, um sich gemeinsam gegen Gewalt einzusetzen.

Da professionelle psychologische ...
Quelle: OTS0013, 25. Nov. 2022, 08:09

"[...] Bregenz (VLK) – Zwischen dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) und dem Internationalen Tag für Menschenrechte (10. Dezember) machen weltweite Aktionen auf das Problem aufmerksam. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Landespressestelle Vorarlberg presse@vorarlberg.at 28.4.2022 Landespressestelle Vorarlberg presse@vorarlberg.at 25.11.2022

Zitat: www.meinbezirk.at 23. November 2022, 11:42 Uhr

"[...] Was wir alle tun können, um gewaltbetroffene Frauen nicht allein zu lassen und welche Bedeutung niederschwellige Stadtteilarbeit dabei hat, zeigt das Frauenservice Graz am 25. November am Grazer Lendplatz am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.meinbezirk.at 23. November 2022, 11:42 Uhr

Zitat: www.tips.at 24.11.2022 14:38 Uhr

"BRAUNAU. Durchschnittlich alle zehn Tage wird in Österreich eine Frau wegen ihres Geschlechts ermordet. In Braunau machten daher anlässlich des internationalen Gedenktags gegen Gewalt an Frauen Vertreter diverser Institutionen auf das Thema aufmerksam. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.tips.at 24.11.2022 14:38 Uhr

"[...] (LK) 16 Tage gegen Gewalt. Zwischen 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, und 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, macht die Aktion auf ein nach wie vor in der Öffentlichkeit zu wenig beachtetes Problem aufmerksam. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 24.11.2022

"[...] Wie handle ich richtig, wenn ich mitbekomme, dass jemandem K.O.-Tropfen ins Getränk gemischt werden oder wenn ich selbst vermute, dass mir jemand K.O.-Mittel gegeben hat? [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 21.11.2022

"[...] Am 25. November ist internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. An den 16 darauf folgenden Tagen – bis zum internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember machen Städte und Institutionen weltweit auf die unterschiedlichen Facetten von Gewalt gegen Frauen aufmerksam und erinnern daran, dass jeder Mensch das Recht hat, ohne Gewalt leben zu dürfen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Stadt St.Pölten, newsletter@st-poelten.at, Stadtnewsletter 18. November 2022

"Die Themen Gewalt gegen Frauen, die Aufteilung unbezahlter Arbeit (Kinderbetreuung, Pflege, etc.), die Energiekrise und die aktuelle Teuerung standen im Fokus der jährlichen Konferenz der neun Landesfrauenreferentinnen. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 15.11.2022

Online-Vorträge zur Frauengesundheit

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig mit seinen Emotionen im Einklang zu sein. Eine große Gefühlsbandbreite ist daher eine Stärke und wertvolle Kompetenz. Denn Gefühle und Emotionen prägen sowohl Privat- und Familienleben als auch den Berufsalltag.

„Gesundheit für Sie“ widmet sich heuer diesem aktuellen Thema. Die beliebte Veranstaltung für Frauengesundheit, initiiert von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) und Partnern, bietet von 15. bis 28. November 2022 vielfältige Online-Vorträge.

Psychosoziale Gesundheit im Fokus

„Gut fühlen – gesund leben. Gefühle und Emotionen als Stärke der Frau“ lautet das Motto der diesjährigen „Gesundheit für Sie“. Neben allgemeinen Infos zur komplexen Gefühlswelt erfährt man, welche Bedürfnisse dahinterstecken und welche Möglichkeiten es gibt, gut mit heftigen Emotionen umzugehen.

Außerdem stehen weitere spannende Themen im Fokus: Wie gelingt der Umgang mit Konflikten und Kränkung im Berufsalltag und welche Anti-Ärger-Strategien helfen am besten? Welchen Nährboden braucht es für die Liebe in Paarbeziehungen und was bedeutet es, zu lieben und geliebt zu werden?

Und nicht zuletzt kommen zwei große „H“s zur Sprache: Einerseits Hormone, die als Botenstoffe des Körpers eine große Wirkung auf Stimmung und Gefühle haben. Andererseits der Humor, der in keiner Lebenslage fehlen sollte. Denn eine positive Haltung auf das Leben wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit aus!

Gesundheitspartner und Mitveranstalter sind: Ärzte-, Apotheker-, Arbeiter- und Wirtschaftskammer Niederösterreich, Österreichischer Gewerkschaftsbund Niederösterreich und das Land Niederösterreich.

Alle Details zum Programm gibt es unter www.gesundheitskasse.at/events-noe oder www.gesundheitfuersie.at. Eine Anmeldung ist online erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Natürlich sind auch Männer herzlich eingeladen.

„Gesundheit für Sie“ – Online-Vorträge (Beginn 19. ...
Quelle: Presseaussendung, Presse (OEGK-1X), presse@oegk.at vom 2. November 2022

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung