News


Neuer Patient*innenratgeber plus Website, herausgegeben vom Verlagshaus der Ärzte in Kooperation mit dem Gefäßforum Österreich, unterstützt Betroffene in praktischer Laienpflege.

Wien (OTS) - Das sind erschreckende Zahlen: Rund 255.000 Österreicher*innen leiden derzeit unter einer chronischen Wunde. Jährlich kommen 68.000 hinzu. Unter einer chronischen Wunde versteht man einen Gewebsdefekt, der trotz intensiver Behandlung innerhalb von sechs Wochen nicht abheilt. Neben dem Leid für die Patient*innen hat die Erkrankung auch eine volkswirtschaftliche Dimension: Allein die Materialkosten für chronische Ulzera (Geschwüre) werden auf über 225 Millionen Euro pro Jahr geschätzt. In Österreich werden rund 61 Prozent aller chronischen Wunden nicht regelrecht behandelt. In vielen Fällen sind die Wunden auch nach einem Jahr noch nicht abgeheilt. „Jodsalbe und einfache Gaze sind keine moderne Wundbehandlung“, sondern die phasengerechte Versorgung der Wunde, um die Lebensqualität zu verbessern, erklärt die Wundpflegeexpertin und Herausgeberin des Ratgebers, Michaela Krammel, DGKP, WDM®. „Das Leid der Patient*innen ist enorm, die Folgen sind dramatisch.“ „85 % aller Amputationen werden auf chronische Wunden zurückgeführt. Die häufigste Ursache sind dabei Gefäßerkrankungen. Covid-19 hat den Zugang zur Behandlung von chronischen Wunden für viele erschwert“, so Prim. PD Dr. Afshin Assadian, Co-Autor, Vorstand der Gefäßchirurgie Klinik Ottakring und wissenschaftlicher Sprecher des Gefäßforums Österreich.
Links: www.selbsthilfe-wunde.at; www.gefaessforum.at

Der neue, im Verlagshaus der Ärzte und in Kooperation mit dem Gefäßforum Österreich erscheinende Patient*innenratgeber „Hilfe zur Selbsthilfe – Wunden besser verstehen und versorgen“ soll nun Abhilfe schaffen und die Wundversorgung durch Vermittlung von umfassendem Praxiswissen in der Laienpflege verbessern. Ergänzt wird das Buch durch die Website www.selbsthilfe-wunde.at, die zusätzlich zu wertvollen und laufend ...
Quelle: OTS0092, 16. Sep. 2021, 10:30

Vorträge und Mitmachprogramm zu den Themen Atmung und Lunge – Wiener Selbsthilfegruppen stellen sich vor

Wien (OTS) - Lässt sich Stress weg atmen? Wie kann man erkennen, dass mit der Atmung etwas nicht stimmt? Wie können wir unsere Lunge stärken? Fragen wie diese werden am Tag der Selbsthilfe, am Sonntag, 26. September 2021 im Wiener Rathaus beantwortet, der heuer wegen der Corona-Pandemie im Freien, dem neu gestalteten überdachten Arkadenhof, stattfindet. Zum siebenten Mal lädt die Wiener Gesundheitsförderung - WiG bei freiem Eintritt zu dieser Veranstaltung, die diesmal den Schwerpunkt auf Atmung und Lunge richtet und unter dem Motto „Wir haben Luft zum Atmen“ steht.

Neben Vorträgen laden Workshops zu Nordic Walking, Yoga und Atemtechniken zum Mitmachen ein. Zudem stellen zahlreiche Wiener Selbsthilfegruppen ihr niederschwelliges Angebot vor. Für gehörlose BesucherInnen wird das Bühnenprogramm live in Österreichische Gebärdensprache übersetzt. Es steht eine induktive Höranlage zur Verfügung. Für Personen, die auf ein mobiles Sauerstoffgerät angewiesen sind, gibt es eine kostenfreie Sauerstofftankstelle.

Tag der Selbsthilfe

Sonntag, 26. September 2021, 10 bis 17 Uhr

Wiener Rathaus, Arkadenhof, 1010 Wien, Friedrich-Schmidt-Platz 1

Hier finden Sie die Liste der teilnehmenden Gruppen und hier das vollständige Programm der Veranstaltung. Über Zugangsrichtlinien und Sicherheitsbestimmungen informieren Sie sich bitte unter www.tagderselbsthilfe.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Petra Hafner
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Wiener Gesundheitsförderung
Tel.: (+43 1) 4000 76921
E-Mail: petra.hafner@wig.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WIG0001 ...
Quelle: OTS0099, 16. Sep. 2021, 10:51

"[...] Mit dem Gesundheitspreis würdigt die Stadt Linz herausragende Leistungen im Gesundheitswesen. Am Mittwoch, 15. September, fand der Festakt im Alten Rathauses statt. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 16.09.2021

"[...] Seit 1991 begleitet der Familienpass des Landes Steiermark Familien in ihrer Freizeit mit exklusiven Ermäßigungen (auch in anderen Bundesländern) in den Bereichen Freizeit, Sport, Kultur und Bildung. Zudem erhalten alle Familienpassbesitzerinnen und -besitzer kostenlos das ZWEI UND MEHR-Familienmagazin (vier Mal jährlich) zugesandt. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Kommunikation Land Steiermark kommunikation@stmk.gv.at 15. September 2021

"[...] Am Dienstag, 14. September, besuchten Justizministerin Dr.in Alma Zadić und Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger gemeinsam das autonome Frauenzentrum (aFZ), um sich dort mit Vertreterinnen des aFZ und des Gewaltschutzzentrums OÖ über die Weiterentwicklung der Gewaltprävention und des Gewaltschutzes auszutauschen. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 15.09.2021

Die Beraterkiste ist ein Podcast für alle Berater*innen und Coaches, gegründet von Christina Freund und Markus Neuhauser, zwei Herzblut-Coaches mit viel Sinn für Humor, neugierigen Ohren und der Mission, Menschen im Berater*innen-Leben zu unterstützen. Wie bereite ich mich auf meine*n erste*n Klient*in vor? Wie funktioniert Paarberatung? Wie arbeite ich mit inneren Anteilen und dem inneren Kind? Wo kann ich überall Praktika machen? Diese und viele andere Fragen werden in diesem Podcast beantwortet - auch regelmäßig mit spannenden Interview-Partner*innen. Zu finden ist die Beraterkiste auf Spotify, Apple Podcast und Amazon Music.

Nachfolgend finden Sie den Link zum Podcast auf Spotify: ...

Zitat: noe.orf.at 13. September 2021, 6.07 Uhr

"Die CoV-Krise hat sich bei vielen Menschen negativ auf die Psyche ausgewirkt. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: noe.orf.at 13. September 2021, 6.07 Uhr

Zitat: derstandard.at 12. September 2021, 12:00

"Psychedelika erleben eine Renaissance in der Behandlung von Depressionen. Während in der Schweiz und Deutschland bereits geforscht wird, hält sich Österreich noch zurück [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: derstandard.at 12. September 2021, 12:00

Zitat: derstandard.at 13. September 2021, 14:00

"In der Pandemie haben digitale Therapieangebote an Bedeutung gewonnen. Können sie herkömmliche Methoden ergänzen? [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: derstandard.at 13. September 2021, 14:00

Zitat: kurier.at 13.09.2021

"Pilotprojekt zur Unterstützung von Psychotherapeuten. Land zahlt Zuschuss. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kurier.at 13.09.2021

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung