News > Psychologie stärkt

am 24.1.2023
PsychologInnen helfen die psychische Gesundheit der gesamten Bevölkerung zu stärken

Wien (OTS) - PsychologInnen sind gefragter denn je, wenn es um Lösungen allgemeiner gesellschaftlicher Herausforderungen geht. Die American Psychological Association (APA), mit über 130.000 Mitgliedern der größte Psychologinnenfachverband der Vereinigten Staaten und somit wegweisend für das Berufsfeld der Psychologie, sieht diesen Trend für das Jahr 2023 beschleunigen.

Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) sieht der Prognose für das kommende Jahr einsatzbereit entgegen. „Dem Berufsverband ist es wichtig exakt am Puls der gesellschaftlichen Entwicklungen zu sein und die psychologischen Problemstellungen professionell anzugehen“ so die BÖP-Präsidentin a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger.

Trends für 2023

Der internationale Trend der Psychologie verfolgt den Ansatz systemübergreifend zu arbeiten, um die Gesundheit ganzer Gemeinschaften zu verbessern und Faktoren wie Einkommen, Bildung, Kultur und Umwelt zu berücksichtigen.

Was das für das Berufsfeld der Psychologie bedeutet, hat sich bereits im vergangenen Jahr abgezeichnet. Aufgrund der neuen gesellschaftlichen Herausforderungen sind psychologische Ansätze gefragter denn je. Die Psychologie trägt nachhaltig zur Aufklärungsarbeit bei, die psychologische Forschung wird inklusiver und bezieht die Bevölkerung mit ein.

Psychologie und Veränderungen

Die Gesellschaft sieht sich Umweltveränderungen, fortschreitender Digitalisierung und der Verschiebung gesellschaftlicher Werte gegenüber - Probleme, Trends und Lösungen, aus psychologischer Sicht zu beleuchten wird immer wichtiger, psychologische Erkenntnisse werden auch in einer „neuen Arbeitswelt“ angewandt.

Psychologie auf allen Ebenen

Es ist das Anliegen der Psychologie, die psychische und körperliche Gesundheit auf breiter Ebene zu verbessern.

„Es ist mir ein Anliegen, dass psychische Gesundheit endlich mit physischer Gesundheit gleichgestellt wird. Dafür kämpfen wir bereits seit vielen Jahren!" erklärt a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger. „Die Psychologie ist die Königsdisziplin, wenn es um die Versorgung psychischer Gesundheit geht. Um eine flächendeckende psychische Gesundheitsversorgung zu ermöglichen, muss diese allen Menschen zugänglich gemacht werden."

Rückfragen & Kontakt:

Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP)
Christina Rieger, BA, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0670/35 41 296, presse@boep.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PSY0001

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20230119_OTS0007/psy...
Quelle: OTS0007, 19. Jan. 2023, 08:00


Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für Expert*innen zugänglich).

Zum Login


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung